FAQ - Oft gestellte Fragen

1K steht für "1 Komponente", das sind grundsätzlich alle Produkte, die ohne den Einsatz eines Härters verarbeitet werden.
 
Ein Dreischichtlack ist ein besonderer Effektlack, der in drei Schichten lackiert wird. Meistens sind dies ein Grundton, eine transparente Lasur mit Effekten und als dritte Schicht ein Klarlack. Erst durch den Grundton und die Lasur und den Klarlack erhält der Lack sein originales Aussehen. Wir empfehlen unbedingt die Erstellung eines Musters, um die Anzahl der Effektgänge (der Lasur) zu bestimmen.
 
Einschichtlacke müssen nicht mit einem Klarlack überlackiert werden, der Lack glänzt automatisch und ist gegen Witterungseinflüsse geschützt. Ein Zweischichtlack besteht aus zwei Schichten, dem Basislack und darauf folgend dem Klarlack. Die Meisten Metallic-, Perleffekt und Xirallic-Farbtöne, sowie Dreischichtlacke müssen mit Klarkack überlackiert werden. Nur Uni-Farbtöne ohne Metallicpigmente sind evtl. auch als Einschichtlack lieferbar. Erst der Klarlack schützt den Basislack vor Witterungseinflüssen und UV-Strahlung! Er muss daher auf jeden Fall über den Basislack lackiert werden.
 
Ein 1-Schichtlack besteht nur aus einer Schicht und muss in der Regel nicht mit Klarlack überlackiert werden.
 
Wenn eine Lackierung abgeschlossen ist und noch etwas in der Sprühdose übrig ist, dann empfehlen wir, die Spraydose "auf den Kopf" zu drehen und kurz (3 Sekunden) den Sprühkopf zu drücken, bis keine farbigen Pigmente mehr aus der Spraydose kommen. Durch diese Vorgehensweise werden die Reste aus der Zuleitung im Inneren des Lacksprays gereinigt und es kann nichts verkleben oder verstopfen. Die Dose kann dann bei richtiger Lagerung mehrere Jahre wieder verwendet werden. Wichtig ist immer vor jeder Verwendung die gute Schüttelung der Spraydose.
 

Preisvergleich

Preisvergleich.org Preisvergleich.eu Preisvergleich.ch Preisvergleich.at