Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um den Besuch auf unserer Website möglichst angenehm zu machen. Cookies ermöglichen die Verwendung bestimmter Features (z. B. den Warenkorb für die nächste Sitzung speichern), das Teilen auf sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram etc.) und das Anpassen von Nachrichten und Werbeanzeigen an persönliche Interessen. Außerdem können wir mithilfe von Cookies besser verstehen, wie unsere Seite genutzt wird. Erfahren Sie mehr und personalisieren Sie Ihre Cookie-Einstellungen. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
x

Spraytipps

Aktivierung einer 2K-Spraydose

Vorbereitungstipps - vor dem Sprühen:

  • Die zu lackierende Fläche zunächst Entrosten, Verspachteln, Schleifen und Reinigen
  • Nicht zu lackieren Teile mit Abdeckfolie oder Abdeckpapier abkleben.

Empfehlung zur Anwendung der Sprühdosen:

  • Die Sprühdosen sollten nur in gut belüfteten Räumen angewendet werden.
  • Die ideale Arbeitstemperatur (und Objekttemperatur) liegt zwischen 20-25°C
  • Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden

Verwendung von Sprühdosen:

  • Die Spraydose nach dem hörbaren Anschlag der Metallkugeln mindestens 2 Minuten lang gut schütteln.
  • Die Lackspraydose beim Sprühen stets senkrecht halten
  • Die Herstellung eines Musterblechs ist stets empfehlenswert: Lack probesprühen und am Originallack vergleichen
  • Der Sprühabstand zum Objekt sollte ca. 25 Zentimeter (oder ca. 3x Handbreite) betragen.

Ein-Schicht-Lacke:

  • Der Lackiervorgang sollte stets außerhalb des Objektes begonnen werden. Danach im Kreuzgang mehrere dünne Schichten auftragen (Zwischenablüftzeit je Kreuzgang beträgt ca. 2-5 Minuten).
  • Darauf achten, nicht zu überbeschichten! Da sonst die unteren Lackschichten nicht ablüften und der Lack weich bleibt.
  • Die Sprühdose nach Gebrauch umdrehen und sprühen. Dadurch kann die Sprühdose ohne Verkleben wieder verwendet werden (gilt nur für 1K Spraydosen, nicht für 2K Dosen nach Aktivierung des Härters).

Zwei-Schicht-Lacke: 

  • Den Basislack wie beim Ein-Schicht System auftragen.
  • Ist der Basislack getrocknet, also matt geworden, kann der Klarlack aufgetragen werden.
  • Den Klarlack zunächst an Kanten und Ecken, nach kurzem Ablüften, in zwei Spritzgängen gleichmäßig und ruhig auftragen
  • Zwischen den Spritzgängen ca. 5-10 min. Ablüftzeit einhalten

Drei-Schicht-Lacke:

  • Den Grundton wie beim Ein-/Zwei-Schicht System auftragen.
  • Den Effektlack über den Basislack/Grundton auftragen.
  • Den Klarlack wie beim Ein-/Zwei-Schicht System auftragen.